Musikverein Triangel e.V.

Lädt Babys bis 18 Monate und deren Eltern zum musikalischen

Spiel ein. Gemeinsames Musizieren und Musikhören in dieser

frühen Phase ist für Ihr Kind Nahrung für Körper, Seele und

Gehirn.

 

Sicherlich wissen Sie, dass Ihr Baby seine erste Begegnung
mit Musik bereits im Bauch der Mutter hatte. Es hörte vieles
mit, was „draußen“ vorging. So haben  Wissenschaftler fest-
gestellt, dass Ungeborene sich bei Klängen von Vivaldi und
Mozart beruhigten, bei Pop - und Rockmusik aufregten. Wiegenlieder, die ihnen die Mutter bereits vor der Geburt vorsangen, ließen die Baby später leichter einschlummern, als Melodien, die sie noch nicht kannten. Wussten Sie auch, dass Singen die eigentliche „Muttersprache“ des Menschen ist? Bevor ein Kind sprechen lernt, kommuniziert es bereits als Säugling über Lallgesänge, Laute, Stimmenklang, Mimik und Gestik. Durch die Sprachmelodie unterscheidet es
erste Laute, Silben und Wörter und erhält ein ersten Gefühl für Sprachrhythmus.

 

Mit Tönen und Geräuschen können Sie Ihr Baby zum Lachen bringen. Babys erkunden mit Hingabe Stimme und Körper. Sie untersuchen alles in der näheren Umgebung, was rasselt und knistert, leuchtet und klappert. Genau die richtige Zeit, um im „Babygarten“ Rasseln, Klanghölzer und bunte Tücher zu erobern!

 

Im Kurs „Musikgarten für Babys“ erhalten Sie viele Anregungen, mit Ihrem Kind aktiv gemeinsam Musik zu erleben. Sie werden schnell merken, welche Lieder und Bewegungsspiele es besonders gerne mag, bei welcher Musik es sich besonders wohl fühlt.  Außerdem sind, Lieder, Fingerspiele und Reime  bestens geeignet, eine optimale sprachliche Entwicklung zu unterstützen, außerdem werden bei den Allerkleinsten die einzelne Körperteile dabei sanft berührt und ein bisschen gekitzelt. So wird die gesamte Körperwahrnehmung auf spielerische Weise intensiviert und gleichzeitig bringen Sie Ihr Kind zum Lachen.

 

Lachen, Freude und Spaß an der Musik - das beste Geschenk, was wir unseren  Kinder machen können!

zurück

Krabbelgarten